Die Sense - Mähen auf traditionelle Art

Landwirt mit SenseBild vergrößern
Foto: Heike Wohlfahrt Fotografie, Arnsberg

Richtig geschärfte, das heißt gut gedengelte und gewetzte Sensen sind die Voraussetzung für erfolgreiches Mähen. Durch die richtige Technik, die vom Sensenverein Österreich entwickelt wurde, kann jeder Teilnehmer in diesem Kurs das erfolgreiche Sensenmähen lernen.

Inhalte

  • Materialkunde und sicherer Umgang mit der Sense
  • Richtiges Einstellen der Sense
  • Korrekte Mähtechnik für ermüdungsfreies Mähen
  • Wetzen (schärfen der Sense)
  • Beurteilung der Schneide
  • Dengeln mit dem Schlagdengler
  • Verhalten in schwierigen Mähsituationen( Mähen von Hanglagen, Hindernissen etc.)
  • Vorstellung und ausprobieren verschiedener Sensentypen
  • Tipps zum Rechen und abtransportieren des Mähgutes
  • Verwendungszweck des Mähgutes

Methodik

Praktische Ausbildung zum korrekten, sicheren Umgang mit Sense und Schärfwerkzeugen

Teilnehmerzahl

Maximal 12 Teilnehmer

Wann & Wo

13. Juni 2019

Beginn: 7.30 Uhr
Ende: 16.00 Uhr

PfeilVersuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse

Für die Teilnehmer besteht die Möglichkeit auf Haus Düsse zu übernachten.
Informationen hierzu unter www.duesse.de

Referenten

Externe Referenten:

  • Karsten Schmidt, Sensenlehrer

Teilnehmerbeitrag

132 € für Landwirte und landwirtschaftliche Arbeitnehmer aus NRW
155 € für sonstige Teilnehmer

Inklusive Seminarunterlagen, Mittagessen und Getränke im Seminarraum.

PfeilHinweise zu den Seminarkosten

Kurs-Nummer

LZD-L10079

Ansprechpartner

Anmeldung

Anmeldeschluss: 6. Juni 2019

Informationen zur Anmeldung und zur StornierungPDF-Datei